Meine Familienangebote im FEZ 2022:

Anmeldungen per Mail über: martina.klimpel@gmx.de

Bäuchlein-Musik

 

Singen und Musizieren in der Schwangerschaft

Es ist etwas Wunderbares, in der Schwangerschaft für und mit dem Babybäuchlein zu singen und sich zur Musik zu bewegen. Die Kontaktaufnahme zum Baby ist so auf einer besonderen Ebene ganz intensiv. 

Baby kann so schon die Lieblingsmusik von Mama kennen lernen und beispielsweise abends zur Ruhe zu kommen kann mit einer Wohlfühlmusik verbunden als Ritual angelegt werden. Da ein Embryo bereits ab der 12. Woche hören kann, lernt es beim Singen und Sprechen die Stimme von Mama kennen. Wenn Mama sich wohl fühlt und entspannt und gut gelaunt ist, kann auch das Baby entspannen. Das Singen und Summen überträgt sich besonders als Schwingung in der Fruchtblase. Mamas achtsame Bewegung zu Musik lässt das Bäuchlein mittanzen. Das tut beiden gut!

 

Samstag, 04.06.2022, 15.30-17.00Uhr

Samstag, 10.12.2022, 15.30-17.00Uhr   

                   

50,- Euro je Teilnehmerin

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10 Teilnehmerinnen

 


Musik, Spiel und Spaß mit der Gute-Laune-Puppe

 

Ein Vormittag voll Überraschungen für Familien mit ihren großen Handpuppen-Kindern

 

In vielen Familien wohnt eine große Handpuppe – Jule, Lucy, Willi und wie sie alle heißen – doch habt ihr schon einmal alle gemeinsam Musik gemacht? Nein? Dann nichts wie los!

 

Eure Handpuppen sind nämlich alle ausgesprochen musikalisch: sie können singen und tanzen und hervorragend allerlei Instrumente spielen!

 

 

Hier gibt es auf jeden Fall jede Menge gute Laune!

 

Bringt eure Handpuppen mit! Wer noch keine Puppe hat, kann erst einmal eine ausborgen.

 

Sonntag, 04.09.2022, 13.00 – 14.00Uhr

 

20,- Euro je Eltern-Kind-Paar, 5,- Euro für jedes weitere Kind, 30,-Euro Familienkarte

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

 


„Heute hau’n wir auf die Pauke!“

Drum Circle für die ganze Familie

 

Intergeneratives Angebot für alle Generationen! Bringt die Großeltern mit!

 

Trommeln macht Spaß, Trommeln verbindet. Nach dem Konzept des „Drum Circle“

geben wir uns den lauten und leisen, den schnellen und den ruhigen Rhythmen hin und schauen, was passiert. Jeder spielt so gut er kann – und dann ist der nächste dran! Dieses Erlebnis ist eine echte Bereicherung für Jung und Alt!

 

Samstag, 10.12.2022, 10.30 – 11.30Uhr

 

20,- Euro je Groß-/Eltern-Kind-Paar, 5,- Euro für jedes weitere Kind, 30,-Euro Familienkarte

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

 


Musik in Bewegung für Babys ab 3 Monaten

 

Wir singen und tanzen, spielen mit Instrumenten, die speziell für den Babykurs kreiert wurden, wir erzählen Streichelverse, wir machen Kniereiter, Fingerspiele und spielen mit Materialien wie Chiffontücher, Bälle, diverse Hand- und Fingerpuppen und vielfältigen anderen schönen Dingen. 

 

Auch ein "Babykonzertchen" bekommt Ihr Kleines hier in dieser Unterrichtseinheit geboten:

Live-Musik auf einem vielfältigen klassischen Instrumentarium ist selbstverständlich integriert:  Wechselnd von Termin zu Termin werden Geige, Blockflöte, Cello, Gitarre, Klavier, Saitenspiel und Harfe beim Singen und Musizieren vorgestellt.                                                                                         

Die unterschiedlichen Klangfarben können schon von den Kleinsten wahrgenommen und unterschieden werden. Unsere abwechslungsreiche Musikauswahl präsentiert die Palette der Musikstile: Ob Klassik, Jazz oder Irish-Folk, auch die Eltern kommen hier auf ihre Kosten.

 

Immer wieder erzählen mir Eltern, wie verblüfft sie über ihr Kind sind, wenn es aufmerksam das Programm der Stunde wahrnimmt und nach dem Kurs viel besser schläft, als ohne die Musik am Vormittag. 

 

          Samstag, 04.06.2022, 13.00 – 14.00Uhr

          Samstag, 02.10.2022, 13.00 – 14.00Uhr

 

         20,- Euro je Eltern-Kind-Paar, 5,- Euro für jedes weitere Kind, 30,-Euro Familienkarte

 

         Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

 


 

MuYoBEKA family –

Musik und Kinderyoga für entspannte Familien

 

Für Familien mit Kindern ab 4 Jahren 

 

Eine Zusammenstellung aus Elementen der Elementaren Musikpädagogik/Musikalischen Früherziehung und aus dem YoBEKA-Kinderyoga bildet die Grundlage für dieses Angebot.

Bewegung, Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit in Verbindung mit Yogaelementen werden musikalisch in Geschichten, Versen und Liedern eingebunden, Stimmungen instrumental zum Ausdruck gebracht. MuYoBEKA ist mehr als Kinderyoga – der musikalische Anteil untermalt und verstärkt die Yogaelemente. Es ist auch mehr als reine musikalische Früherziehung, da beim Singen und Musizieren die Parameter Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit eine entscheidende Rolle spielen.

Für die ganze Familie – die erlernten Elemente können den Alltag zuhause für Groß und Klein immer wieder bereichern und entstressen.

 

Sonntag, 02.10.2022, 16.00 – 17.00Uhr Thema Herbst

 

20,- Euro je Eltern-Kind-Paar, 5,- Euro für jedes weitere Kind, 30,-Euro Familienkarte

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

 

 


MuYoBEKA – Musik und Kinderyoga für entspannte Kinder (6 – 10 Jahre)

 

Eine Zusammenstellung aus Elementen der Elementaren Musikpädagogik/Musikalischen Früherziehung und aus dem YoBEKA-Kinderyoga bildet die Grundlage für dieses Angebot.

Bewegung, Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit in Verbindung mit Yogaelementen werden musikalisch in Geschichten, Versen und Liedern eingebunden, Stimmungen instrumental zum Ausdruck gebracht. MuYoBEKA ist mehr als Kinderyoga – der musikalische Anteil untermalt und verstärkt die Yogaelemente. Es ist auch mehr als reine musikalische Früherziehung, da beim Singen und Musizieren die Parameter Entspannung, Konzentration und Achtsamkeit eine entscheidende Rolle spielen.

 

 

Samstag, 01.10.2022, 13.30 – 14.30Uhr Thema Herbst

Samstag, 10.12.2022, 13.30 – 14.30Uhr Thema Winter

 

20,-Euro je Teilnehmer

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10


Musikspiele für Grundschulkinder

ein Wochenend-Workshop für Kinder von 6 – 10 Jahren

 

In diesem Workshop haben Kinder die Möglichkeit, witzige und herausfordernde Spielmöglichkeiten rund um Rhythmus, Melodie, Harmonie, Klangfarben, Notation und vielem mehr in einer Gruppe kennenzulernen und sich auszuprobieren. Das eigene Musizieren kommt nicht zu kurz. Interaktion im Gruppengefüge animiert gleichermaßen, aus sich herauszugehen oder auch sich zurückzunehmen.

 

 

Eine Menge Spaß ist garantiert.  Bringt eure Freunde mit!

 

 

Sonntag, 02.10.2022, 10.30 – 11.30Uhr

20,-Euro je Teilnehmer

          Maximale Teilnehmerzahl: 12

 

 


Singepaten – intergeneratives Singen und Musizieren mit Alt und Jung

 

Betreuungsassistenten und Erzieher führen Bewohner aus Pflegeeinrichtungen und Tagespflegen mit Kindern aus Kitas zusammen, um gemeinsam zu singen und zu musizieren (in Anlehnung an KIDZELN: Kindern Demenz erklären)

 

Sowohl BetreuungsassistentInnen, als auch ErzieherInnen sind Profis im Umgang und in der Betreuung der ihnen anvertrauten Personengruppen. Bei der intergenerativen Arbeit kann es so zu einem regen Austausch und einem gegenseitigen Lehren und Lernen kommen, um das gemeinsame Ziel eines intergenerativen Generationensingens zu planen. Der reiche Erfahrungsschatz beider Arbeitsfelder kann so verquickt werden, kann sich ergänzen und wachsen.

Der wichtigste Part ist dabei, die Kinder behutsam auf die Begegnung mit älteren und unter Umständen teilweise dementiell erkrankten Menschen vorzubereiten. Wir erörtern gemeinsam Fragen, die bei den Kindern aufkommen können und bedenken ebenso, wie die älteren Menschen auf die Vitalität und Unbefangenheit der Kinder reagieren könnten.

Für alle, die in der intergenerativen Arbeit ihre Herausforderung sehen, gleich ob sie aus dem Pflegebereich, aus Kita oder Grundschule oder aus anderen sozialen oder seniorenbezogenen Einrichtungen kommen.

 

1-Tagesseminar,  03.12.2022, 10.00 – 17.00Uhr

 

120,- Euro je Teilnehmer

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10

 


(Bloß)Kein Kinderkram - Mit der Puppe durch den (All-)Tag

 

Kuschlige Unterstützung im Alltag: Handpuppen in der häuslichen Betreuung von hochaltrigen und demenziell erkrankten Angehörigen [Für Angehörige]

 

Große Handpuppen können bei der Pflege zuhause eine große Hilfe sein. Die Rollen der Puppen sind vielfältig: Mal Freund zum Kuscheln und Streicheln, mal engster Vertrauter, mal Kind oder Enkel. Sie helfen und machen Mut, sie trösten und lachen.

Unzählige Erfahrungsberichte zeigen auf, welche Erleichterung eine Handpuppe im Alltag sein kann. Sie nimmt Aggressionen, wischt Tränen weg, zeigt erwünschtes Verhalten. Sie hält die Hand, wenn sie die Angst sieht und schafft Leichtigkeit in kniffligen Situationen.

Für die pflegenden Angehörigen kann sie Mut machen, wo Verzweiflung ist, kann sie Ruhe geben, wo Chaos ist. Sowohl bei der Pflege, als auch im Tagesablauf können die Puppen situativ oder beispielsweise in einem Abendritual eingesetzt werden. Für den spielenden Angehörigen kann das Puppenspiel eine wichtige Seelenhygiene darstellen. Die niedlichen Stoffkinder können den Zugang in einer liebevollen Art und Weise erleichtern und auch in verzweifelten Situationen zu einem Lächeln verhelfen.

In unserem Workshop stelle ich die Möglichkeiten der Handpuppen in der häuslichen Pflege vor. Wir lassen gemeinsam die Puppen lebendig werden und die Teilnehmer bekommen eine Sammlung an Ideen für den Einsatz der Puppen zuhause aufgezeigt. Vor allem das gemeinsame Singen und Schunkeln und die damit verbundenen Erinnerungen spielen dabei eine wichtige Rolle.

 

Gern unterstütze ich Sie bei der Adoption einer Handpuppe.

 

3 Stunden, Samstag oder Sonntag, 10.00-13.00 oder 14.00-17.00Uhr,

[Ein konkreter Termin erfolgt nach ausreichend Anmeldungen von InteressentInnen]

 

40,-€ je Teilnehmer

 

Maximale Teilnehmerzahl: 10